Eco- oder Expert-Setup

Nicht jeder Endverbraucher will maximalen Aufwand für maximalen Ertrag betreiben. Unterschiedliche Verbraucher haben unterschiedliche Maximierungsabsichten.

Falls ein Verbraucher Aufwand (Pflanzenpflege), Stromverbrauch oder Investitionskosten minimieren will, ist er mit dem Eco-Setup besser bedient.

Ein anderer will an die Grenzen des Möglichen. Die höheren Anschaffungskosten sowie der etwas höhere Stromverbrauch stören ihn nicht. Er sollte sich ein Expert-Setup inkl. Dimmer holen.

Eco-Setup

  • 50% weniger Stromverbrauch als mit HPS (bei gleichem errechneten PPFD) und somit gleicher Erntemenge
  • günstiger in der Anschaffung
  • verringerter Pflegeaufwand der Pflanzen (z.B.: Nährstoffzufuhr)
  • weniger Wärmeentwicklung (Vorteil bei hohen Umgebungstemperaturen)
  • niedrigere Leistungsintensität (durch größeres Modulspacing) ermöglicht niedrigere Minimalabstände (kann Vorteil bei Höhenproblemen sein)
  • Anwendungen die niedrigere Intensitäten verlangen (Mutter- bzw. reine Wachstumsräume)

Expert-Setup

  • 30% weniger Stromverbrauch als mit HPS (bei 15 – 20% mehr errechnetem PPFD)
  • wesentlich höhere Ertragschancen als mit HPS möglich
  • teurer in der Anschaffung
  • erfordert gärtnerisches Können und erhöht Pflegeaufwand der Pflanzen
  • Dimmer empfohlen -> „ready-to-dimm“